Rathaus 2
Grundschule
Seniorenheim

Aus der Gemeinderatssitzung vom 22.07.2019

24.07.2019 Kurzbericht aus der öffentlichen Sitzung des Gemeinderates vom 22.07.2019

Bekanntgabe von Beschlüssen aus nichtöffentlichen Sitzungen

a)
Der Auftrag für die Objektplanung des Gemeinschaftshauses Mintraching (ehem. Pfarrhof) wurde an das Arch.-Büro Weinmann, Maxhütte-Haidhof, vergeben.
 
b)
Die Verwaltung wurde zur Auftragsvergabe an die Fachplaner für das Gemeinschafts-haus Mintraching (ehem. Pfarrhof) ermächtigt.
 
c)
Für das Baugebiet in Moosham „An der Regensburger Straße“ war eine Nachkalkulation notwendig wie folgt:

 

Alt Erhöhung Neu
Baugrund 124,33 13,00 137,33
Erschließung 52,67 0,00 52,67
Summe 177,00 13,00 190,00

  

Einsatz der Sicherheitswacht Neutraubling im Gemeindegebiet von Mintraching

Die Polizeiinspektion Neutraubling bietet an, die Mitglieder der Sicherheitswacht auch in angrenzenden Gemeindegebieten einzusetzen. Gerade in der dunklen Jahreszeit wäre es möglich die Sicherheitswacht in Wohn- und Gewerbegebieten zur Verhinderung von Einbruchstraftaten für Fußstreifen einzusetzen. Motorisierte Streifenfahrten sind nicht möglich. Die Sicherheitswacht ist keine konkurrierende Einheit neben der Polizei sondern unterstützt die Polizei bei ihren immer zahlreicheren Aufgaben.

Die Mitglieder der Sicherheitswacht sind ehrenamtlich für den Freistaat Bayern tätig. Der Gemeinde entstehen keine Kosten.

Der Leiter der PI, Erster Polizeihauptkommissar Rölz Thomas, hat den Gemeinderat entsprechend informiert. Die Einsätze der Sicherheitswacht wurden begrüßt. Derzeit sind Einsätze in den Gewerbegebieten bei Rosenhof sinnvoll. Weitere Einsatzorte können sich bei Bedarf ergeben.

 

Zweite Gruppe für die Mittagsbetreuung an der Grundschule

Für das Schuljahr 2019/2020 sind ca. 50 Kinder angemeldet. Auf Grund dieser hohen Nachfrage ist die Schaffung einer zweiten Gruppe notwendig. Um den Betreuungswünschen der Eltern gerecht zu werden, wird diese als verlängerte Gruppe bis 15.00 Uhr mit Mittagessen angeboten und voraussichtlich in der Cafeteria der neuen Sporthalle untergebracht.

 

EnergiePortal, EnergieMonitor und Regionaler Strommarkt durch das Bayernwerk

Über das Kommunalportal können z. B. defekte Straßenlaternen online an das Bayernwerk gemeldet werden. Im EnergiePortal können Informationen über die Energieeffizienz (moderne Straßenbeleuchtung etc.) abgerufen werden.

Der EnergieMonitor stellt Energieerzeugung und –verbrauch in einer Kommune übersichtlich und grafisch dar. Die Auswirkungen von Effizienzmaßnahmen werden so schneller und deutlicher sichtbar. Damit werden die Energieflüsse innerhalb der Kommune transparent und man verspricht sich ein größeres Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürgern für die Themen Energiewende und Versorgung mit regenerativen Energien.

Regionaler Strommarkt

Damit soll vor Ort erzeugter Strom direkt angeboten werden. Die Gemeinde soll sich mit eigenen Erzeugungsanlagen beteiligen. Damit möchte man ein neues Bewusstsein für regionale Produkte im Gemeindegebiet erzielen. Die Gemeinde oder ein Zusammenschluss verschiedener Gemeinden könnten die Plattform für diese Versorgung bieten. Die Bayernwerk Regio GmbH (eine Tochtergesellschaft des Bayernwerks) baut derzeit regionale Strommärkte auf.

 

Die Planungen wurden zur Kenntnis genommen. Die Verwaltung soll hier weiterhin tätig werden. Konkrete Maßnahmen werden nach näheren Informationen in die Wege geleitet.

 

Ladestation für Elektrofahrzeuge

Als zentraler Standort wurde der Festplatz an der Aukofener Straße (gegenüber dem Rathaus) gewählt. Die Kosten betragen für die Ladestation (22 KW) und den Netzanschluss ca. 12.000,00 € bei einer staatlichen Förderung von 6.000,00 €. Hinzu kommen mtl. Betriebskosten.

 

 

Für den Inhalt:

24.07.2019

Hernitschek Karl-Heinz

Geschäftsleitung

Kategorien: Rathaus